57. Arbeitstagung findet an unserer Hochschule in Geisenheim statt

Fluorezierende Sproßnarben bei s cerevisae, Bild: Dr. Christian von Wallbrunn

Seit mehr als 50 Jahren widmet sich der Forschungsring des Deutschen Weinbaus (FDW) bei der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) der angewandten Forschung im Bereich Weinbau und Wein.

Erfolgreiche Fortschritte beim Pflanzenschutz, bei der Rebenzüchtung, der Düngung und der Kellerwirtschaft haben zu einer beachtlichen Verminderung der Umweltbelastung und zum Teil auch zur Senkung des Aufwandes im Weinbau geführt.

Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Weinwirtschaft zu erhalten bzw. zu verbessern. Hierzu sind in den letzten Jahren zahlreiche Neuansätze für die Vermarktung des Weines entwickelt worden.

Mehr Information zum FDW finden Sie unter: http://www.forschungsring-weinbau.de/de/organisation/

Am 25. und 26. April 2017 findet an der Hochschule Geisenheim die 57. Arbeitstagung mit folgendem Programm statt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Tags: ,

Gemeinsamer Workshop zwischen Wine Intelligence und unserer Hochschule am 18. Mai 2017

Bildquelle: Wine Intelligence/Shutterstock

Wine Intelligence und Hochschule Geisenheim werden Ihnen in dem gemeinsam veranstalteten Workshop „Trends in der Weinwirtschaft 2017“ Einblicke in die aktuellen Entwicklungen auf dem deutschen und weltweiten Weinmarkt geben.

Die Hochschule Geisenheim hat in Zusammenarbeit mit der ProWein aktuelle Trends auf Seiten der Weinproduzenten und Distributeure untersucht, um festzustellen, welche Trends zukünftig eine wichtige Rolle auf dem Weinmarkt spielen werden und wie Produzenten in Zukunft Wein vermarkten wollen.

Wine Intelligence analysiert bereits zum fünften Mal die wichtigsten globalen Konsumententrends, welche das Konsumentenverhalten weltweit beeinflussen. Es wird erläutert, wie sich diese Trends kategorisieren lassen und welche Implikationen aus den Trends resultieren. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird zudem aufgezeigt, wie sich die aktuellen Konsumententrends in die Weinbranche übertragen lassen.

Diese einzigartige Kombination aus Konsumenten- und Produzententrends ermöglicht es Ihnen, sich einen detaillierten Überblick über die wichtigsten Trends in der Weinbranche zu verschaffen.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden Sie hier:

https://www.eventbrite.co.uk/e/wine-intelligence-global-consumer-trends-workshop-2017-geisenhem-tickets-30949774609

oder per E-Mail unter: Wilhelm@wineintelligence.com

 

Wann: Donnerstag, 18. Mai 2017

Workshop von 13:30 – 16:30 Uhr mit anschließendem Get-together

Wo: Hochschule Geisenheim, Von-Lade-Straße 1, 65366 Geisenheim, Goethezimmer

Kosten: 150 Euro

 

Bitte beachten Sie, dass der Workshop auf Deutsch stattfinden wird.

 

 


Tags: , ,

Hochschule Geisenheim, AStA, Hochschulstadt Geisenheim und Stadtleben GmbH präsentieren ein buntes Markttreiben

Unter dem Motto weltoffen und international feiert die Hochschulstadt Geisenheim ihr Muttertags-Fest am 13. und 14. Mai 2017 wieder mit großem Programm in der Geisenheimer Innenstadt. Frisch gegrillt, gebraten, geiced oder gebraut: Eine Street Food Meile am Domplatz lockt mit vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. Rund um den Lindenplatz bieten Marktstände Kunsthandwerk und feine Produkte feil. Internationale Studierende der Hochschule Geisenheim bieten Sherry-Verkostungen mit Snacks und Wissenswertem rund um die edlen Tropfen an; die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort.

Frisch gebackenen Kuchen und duftenden Kaffee genießen die Besucher des Muttertags-Festes in der Bäckerei Faust am Lindenplatz oder im Café am Dom. In die Welt der Rheingauer und internationalen Weine tauchen sie an den Ständen der Geisenheimer Jungwinzer und des AStA Geisenheim ein. Dazu gibt es Live-Musik auf der NASPA-Bühne am Lindenplatz und der Rheingauer-Volksbank-Bühne am Domplatz – von Makia, Los 4 del Son, Künstlern der Waas.schen Fabrik und vielen mehr.

Zum Verweilen und Shoppen laden die Geisenheimer Geschäfte am verkaufsoffenen Wochenende mit Muttertags-Angeboten und kulinarischen Beiträgen ein. Bei einer großen Tombola warten tolle Preise. Der Rheingauer Dom ist mit einer Ausstellung zum Thema „Soul Food“ geöffnet. Weit über das Fest-Wochenende hinaus wirken die Angebote von ZEBRA, dem Zentrum für das Ehrenamt und Beratung Rheingauer Akteure in der Rüdesheimer Straße 46. Besucher sind herzlich eingeladen, sich über die Angebote zu informieren.

Auch die kleinen Gäste des Muttertags-Festes sind dank des Engagements der örtlichen Vereine bestens versorgt: Sie haben mit einem tollen Samstags-Programm der Jugendfeuerwehr Geisenheim und auf der Gassengaudi am Sonntag mit der Turnerschaft Geisenheim 1848 e. V. ihren Spaß.

Mitorganisiert wird das Fest mit Street Food Meile in diesem Jahr von der Stadtleben GmbH als neuem Veranstaltungs-Kooperationspartner des Muttertags-Festes der Hochschulstadt Geisenheim. Kai Kauermann der Stadtleben GmbH: „Bei unseren Street Food Events geht es nicht nur darum, kulinarische Vielfalt anzubieten, sondern auch darum, fremde Kulturen vorzustellen und Menschen jeden Alters mit unserem Angebot und Rahmenprogramm zu begeistern. Die weltoffene Hochschulstadt Geisenheim passt perfekt zu diesem Konzept, weshalb wir, das Team von stadtleben.de, uns sehr darüber freuen, diese tolle Veranstaltung im Herzen Geisenheims in diesem Jahr mit unserer Street Food Meile unterstützen und bereichern zu können!“

An beiden Tagen ist das Fest ab 12:00 Uhr geöffnet. Am Samstag ist bis 22:00 Uhr ein vielfältiges Bühnenprogramm geboten, sonntags spielen die Bands bis 19:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Muttertags-Fest unter www.geisenheim.de/streetfood oder im Programm – hier zum Download.


Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Referate zum Thema Gewürze

Bildquelle: www.pixabay.com

Jeweils am Freitag, den 28. April sowie den 19. Mai, finden wieder öffentliche Vorlesungen im Modul „Qualität pflanzlicher Produkte“ im Studiengang Lebensmittelsicherheit mit folgenden Themen statt:

28. April 2017:  „Food Fraud – Relevanz für die Gewürzindustrie?!“

19. Mai 2017:  „Risikomanagement in der Gewürz-Supply Chain“

Wer Interesse daran hat, ist herzlich eingeladen.

Beginn ist jeweils 9:00 Uhr (bis 10:30 Uhr) im Seminarraum Lebensmittelsicherheit


Tags: , , ,

Stadtgrün im Fokus bei Bürgerversammlung am 27. April 2017

Bildquelle: Lena Wegner

Alle Bürgerinnen und Bürger der Hochschulstadt Geisenheim sind eingeladen, an der Bürgerversammlung, die am 27. April 2017 um 19:30 Uhr im Germania-Saal im Rheingau Atrium stattfindet, teilzunehmen.

Unter dem Motto „Grünes Geisenheim – Lebendige Perspektiven für unsere Hochschulstadt“ werden erste Konzepte und Ideen für eine innovative Begrünung Geisenheims vorgestellt.

Mit diesem Projekt soll die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Geisenheim und der Stadt vertieft werden. Zu Beginn der Versammlung wird Hochschul-Präsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz die Hochschule vorstellen. Im Anschluss daran werden Prof. Dr. Heiko Mibus-Schoppe und Dr. Martin Leberecht vom Institut für urbanen Gartenbau & Zierpflanzenforschung, sowie Prof. Dr. Alexander von Birgelen, Arbeitsgruppe Freiraumplanung, einen Ausblick über die Möglichkeiten und die zu erwartenden positiven Effekte für die Stadt geben.

Ziel soll die Erarbeitung einer nachhaltig angelegten Freiflächenentwicklung sein. Das Stadtgrün soll ebenso bei der Erstellung eines Marketingkonzeptes sowie bei der Weiterentwicklung stets im Fokus stehen. Hier ist die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger inklusive Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten zur Neugestaltung und Pflege des Stadtgrüns geplant. Ebenso soll die Lehre und Forschung integriert werden. Durch wissenschaftliche Untersuchungen offener Praxisfragen im Stadtgebiet sollen die Kompetenzen der Hochschule widergespiegelt werden. Ebenfalls auf der Agenda stehen die Verbesserung des Mikroklimas und Verringerung der Feinstaubbelastungen sowie die Integration von Pflanzensammlungen im Stadtgebiet.


Tags: , , ,

Jetzt lesen: ePaper

 


Tags:

Neue Themen aus der Reihe: Praxis Weinbau – Oenologie erhältlich

Bd 86 – André Hoffmann  

Die Spätfrostgefährdung und Frostresistenz der Weinrebe (Vitis vinifera) unter der Berücksichtigung technischer Abwehrmöglichkeiten von Frostschäden durch Windmaschinen

ISBN 13 978-3-934-742-76-5
in Druck

Bd 85 – Volker Schneider  

Reihe: Praxis Weinbau – Oenologie
Optimierung der Haltbarkeit und Aromastabilität fruchtiger Weißweine
Sensorische und chemische Diskriminierung der verschiedenen Arten von Alterung, Ursachen und Gegenmaßnahmen, 2017

ISBN 13 978-3-934-742-75-8
LVKPr 9,00 €

Bd 83 – Hermann Morast

Analytische und sensorische Untersuchungen zum oenologischen Einsatz phenolischer Extrakte in Spätburgunder und Müller-Thurgau Weinen und deren Verbraucherakzeptanz, 2017

ISBN 13 978-3-934742-73-4
LVKPr 12,00 €

Sonderband: Geisenheimer Beiträge zur Kulturlandschaft Bd. 1
Klaus Werk u.a.

Naturschutz am ehemaligen Westwall – NS-Großanlagen im Diskurs, 2016

ISBN 13: 978-3-934-742-72-7
1. Auflage bereits vergriffen
2. Auflage in Druck

Bd 82 – Heiko Bastian

Einfluss von Licht- und Trockenstress auf das antioxidative System von Vitis vinifera L., 2016

ISBN 13 978-3-934-742-71-0
LVKPr 10,50 €

Bd 81 – Volker Schneider

Reihe: Praxis Weinbau – Oenologie
Säuremanagement in Most und Wein
Säuerung, Entsäuerung und Kristallstabilisierung, 2016

ISBN 13: 978-3-934-742-70-3
LVKPr 14,50 €


Tags: , ,

„Winetasting für Anfänger“ – ein studentisches Angebot im Rahmen des Medien-Projektes WS 2016/17 im neuen Uni-Keller für Studierende aus allen Studiengängen, Mitarbeiter/-innen und Freunde und Bekannte! Eine gute Gelegenheit um nette Gespräche fächerübergreifend zu führen und viel Weinwissen einfach und sympathisch zu erfahren !

Wer mehr über die Medien-Projekte erfahren möchte, komme gerne zur Media-Night am 20. April 2017, 18:00-21:00 Uhr! www.hs-geisenheim.de/medianight

 


Tags: ,

Die Zeit rennt und die Zukunft naht. Aber sind wir auch fit für die Zukunft?

Dieses Thema wird bei der diesjährigen BDO-Tagung, zu der Sie herzlich eingeladen sind, im Fokus stehen.

Die 60. Fachtagung des Bund deutscher Oenologen (BDO) findet am 5. und 6. Mai 2017 bei der Bergsträsser Winzer eG in Heppenheim statt und beinhaltet folgendes Programm:

Uhrzeit Themen Referent
08:30 – 09:00 Registrierung
09:15 – 09:30 Begrüßung Prof. Dr. Erik Schweickert, Präsident BDO
Moderation: Dr. Christian von Wallbrunn                                                                                                                 
09:30 – 11:00

 

Digitalisierung und Automatisierung in Weinberg und Keller
09:30 – 10:00 „Wer fährt in Zukunft wie mein Auto?“ Impulsreferat aus dem High-End-Forschungsbereich Systementwicklung der Automotive Branche Daimler AG (angefragt)
10:00 – 10:30 Praxisbeispiel – was ist machbar? Adrian Hofmann B.Sc., Fa. Scharfenberger GmbH & Co. KG
10:30 – 11:00 „Roboter: Freund und Helfer oder Konkurrent und Jobkiller?“ Dr. Hans G. Severin , Gründungsgesellschafter der RO-BER Industrieroboter GmbH
11:00 – 11:30 Kaffeepause
Moderation: Prof. Dr. Andreas Kurth
11:30 – 13:00 Unternehmensübergabe – fit für die Zukunft!
11:30 – 12:00 Methoden zur marktgerechten Bewertung von Weingütern Prof. Dr. Andreas Kurth, Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Institut für Betriebswirtschaft, Hochschule Geisenheim
12:00 – 13:00 Podiumsdiskussion „Herausforderungen bei der Unternehmensnachfolge in der Praxis“ Jürgen Willy (Rolf Willy GmbH / Württemberg)

Hans Lang (Weingut Hans Lang / Rheingau)

Julian Singer (Vinothek Weinkorb / Württemberg)

Markus Klumpp (Weingut Klumpp/Baden)

Martin Fischer (Weingut Sonnenhof / Württemberg)

13:00 – 14:00 Mittagspause inkl. Buffet
Moderation: Dipl.-Ing Rolf Stocké
14:00 – 16:45 Aromen, Sensorik & Weinstile
14:00 – 14:45 Spiel, Spaß & Spannung – Sensorik in einer „Schokoladenfabrik“ Julia Ehrke-Böhm /  Sensory Management, FERRERO ohG mbH
14:45 – 15:30 „To go where no man has gone before – Weinstilistiken gestern und morgen“ Prof. Dr. Ulrich Fischer, Institut für Weinbau und Oenologie, DLR Neustadt
15:45 – 16:30 Betriebsbesichtigung Bergsträsser Winzer eG Otto Guthier, Geschäftsführer Bergsträsser Winzer eG

Abendveranstaltung
17:30 Historische Rebsorten – Einführung und Verkostung

Im direkten Anschluss: 4-Gang Degustations-Menü mit korrespondierenden Weinen der Bergsträsser Winzer

Josef Engelhart, Bayrische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, Veitshöchheim

EXKURSION: Samstag, den 6. Mai 2017
10:00 – 12:30 Betriebsbesichtigung Rebenzucht und Rebveredlungsbetrieb Antes/Heppenheim. Inkl. Brotzeit. Optional kann im Anschluss der Erlebnisweg „Wein & Stein“ besucht werden. Reinhard und Anja Antes

Das Anmeldeformular sowie nähere Informationen zum BDO finden Sie unter:

http://www.deutsche-oenologen.de/

 

Der Preis für die Teilnahme beträgt: 

Tagung inkl. Weinprobe und Abendessen 150 €

Tagung inkl. Weinprobe und Abendessen BDO Mitglieder 90 €

Tagung ohne Verkostung und ohne Abendessen 35 €

 

Übernachtungsmöglichkeit:

http://www.michelhotel-heppenheim.de/

   

Bildquelle: Karl-Heinz Tappe


Tags: , , ,

Einladung zum Symposium mit Preisverleihung der Rudolf Hermanns Stiftung am 26. April 2017

Zu Ehren des 2016 verstorbenen Aromaforschers Prof. Denis Dubourdieu veranstalten die Hochschule Geisenheim und die Rudolf Hermanns Stiftung am Mittwoch, 26. April 2017, das Denis Dubourdieu Symposium. Dubourdieu, Mitbegründer des Institut des Sciences de la Vigne et du Vin an der Université de Bordeaux und bekannt für seine Verdienste um die Weine aus Bordeaux, hatte in seiner wissenschaftlichen Karriere unter anderem eine seinerzeit ganz neue Klasse der Aromastoffe identifiziert.

„Denis Dubourdieu war ein wichtiger Motor in der Entwicklung der Aromaforschung“, hebt Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim und Initiator des Symposiums hervor. „Wir freuen uns, dass namhafte Vertreter dieser Disziplin unserer Einladung gefolgt sind, zu Ehren von Dubourdieu neuste wissenschaftliche Fragestellungen und Erkenntnisse bei uns an der Hochschule Geisenheim zu diskutieren.“

Wissenschaftler und Wegbegleiter Dubourdieus aus Italien, Frankreich und Australien referieren beim Symposium etwa über Aromaausgangsstoffe in Trauben und Wein sowie die Aufwertung der Weinqualität mit Hilfe von Forschung zu Typizität und Einzigartigkeit. Das Symposium mit anschließendem Empfang beginnt um 14:00 Uhr im Gerd-Erbslöh-Hörsaal der Hochschule Geisenheim. In diesem Rahmen verleiht die Rudolf Hermanns Stiftung auch zwei Preise: an Wissenschaftlerin Natalia Sapoukhina vom Forschungsinstitut INRA-Angers-Nantes für das Projekt „MARCUS, MAnagement of resistant CUltivarS“ (2.500€) und an die Familie von Denis Dubourdieu, die das Preisgeld (10.000€) für die Förderung junger Wissenschaftler am Institut des Sciences de la Vigne et du Vin an der Université de Bordeaux einsetzen soll. Die Rudolf Hermanns Stiftung honoriert europäische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich des Garten- und Weinbaus, die sich speziell um die Weiterentwicklung dieser Disziplinen verdient gemacht haben.

Das Symposium an der Hochschule Geisenheim richtet sich an alle Fachexperten aus den Bereichen Sensorik, Oenologie und Weinbau, die Vertreter der Fachmedien sowie die interessierte Öffentlichkeit. Die Teilnahme am Symposium mit Preisverleihung der Rudolf Hermanns Stiftung ist kostenfrei.

Die Redner des Symposiums im Überblick:

  • „Metabolomics and wine chemistry: tackling old problems with new tools“ – Prof. Fulvio Mattivi, Fondazione Edmund Mach, Centro Ricerca e Innovazione, San Michele al Adige, Italien
  • „Responses of grape berry metabolism and composition to environmental clues“ – Prof. Serge Delrot, Institut des Sciences de la Vigne et du Vin, Université de Bordeaux, Frankreich
  • „Old friends in new bottles: Aroma precursors in grapes and wine and the complexities of wine flavour“ – Prof. Markus Herderich, Australian Wine Research Institute, Adelaide, Australien
  • „Valorisation of wine quality by research on typicality and uniqueness“ – Prof. Philippe Darriet, Institut des Sciences de la Vigne et du Vin, Université de Bordeaux, Frankreich
  • „Flavescence dorée: from epidemiology to the search for improved methods of control“ – Prof. Alain Blanchard, Directeur, Institut des Sciences de la Vigne et du Vin, Université de Bordeaux, Frankreich


Tags: , , ,

Ältere Postings »